Informationen


Training vor Ort oder doch lieber online?

Die Trainingsspaziergänge in kleinen Gruppen finden rund um Kleve und Kranenburg statt.

Das Einzeltraining oder die Verhaltensberatung findet bei Ihnen zuhause oder in Ihrer Umgebung statt. Mein Einzugsbereich umfasst das deutsch-niederländische Grenzgebiet um Nijmegen, Berg en Dal, Groesbeek, Kranenburg, Kleve und Bedburg-Hau.

Sie wohnen außerhalb dieser Region? Sprechen Sie mich gerne an! Gerade im Einzeltraining und in der Verhaltensberatung kann man viele Themen sehr gut online behandeln.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!


Was Sie für das Training benötigen:

Was man für das Training benötigt.

Bitte benutzen Sie ein gutsitzendes, gepolstertes Geschirr. Besonders Welpen und junge Hunde müssen erst noch lernen, nicht an der Leine zu ziehen. Ein Halsband drückt direkt auf den Kehlkopf, wo sich empfindliche Organe, Nerven und Wirbel befinden.

Sie benötigen eine Führleine von ca. 3 Metern. Eine Roll-Leine/Flexileine ist in vielen Situationen sehr praktisch, sie ist jedoch für das Training eher hinderlich. Besonders, wenn der Hund noch nicht an lockerer Leine laufen kann.

Ein kleines Handtuch oder eine kleine Decke dienen zur Orientierung für das Deckentraining und erfüllen gleichzeitig auch praktische Zwecke im Alltag, z.B. als Liegebereich in Ihrem Lieblingscafé oder im Restaurant.

Für das Training benötigen Sie viele kleine Leckerchen (gerne verschiedene Sorten) und ein Spielzeug (bitte keine Quietschies). Beides sollte Ihr Hund als eine echte Belohnung empfinden. Zusätzlich können Sie auch gerne eine Schlecktube mitbringen. Alles sollte von der täglichen Futterration abgezogen werden, um eine zu hohe Kalorienzufuhr zu vermeiden.

Im Training hat es sich bewährt, mit einer Futtertasche zu arbeiten. Das Timing der Belohnung ist ein ganz entscheidender Faktor für erfolgreiches Lernen. Futtertaschen gibt es in verschiedenen Ausführungen: mit Clip zur Befestigung an der Hose oder als Variante mit Bauchgurt. Man kann auch prima eine herkömmliche Bauchtasche verwenden, die man in vielen Sport- und Outdoorläden kaufen kann.


Worauf sollte man bei einem Geschirr achten?

Anny-X Geschirr

(Quelle: mit freundlicher Genehmigung von Anny-X)

1. Das Y des Geschirrs sollte auf dem Brustbein sitzen, damit Schultern und Kehlkopf frei sind.

2. Zwischen Brustgurt und Brust des Hundes sollten 2 Finger passen, damit es nicht zu locker, aber auch nicht zu straff sitzt.

3. Der Brustgurt sollte so sitzen, dass der Abstand zu den Vorderbeinen groß genug ist, um die Bewegungsfreiheit nicht einzuschränken.

4. Gerät das Geschirr auf Zug, sollte der Brustgurt vor dem letzten Rippenbogen liegen.

5. Kontrollieren Sie die einzelnen Positionen auch unter Zugbelastung, damit der Hund bei einem Ziehen an der Leine nicht durch das Geschirr beeinträchtigt wird. Das Geschirr sollte sich dem Körperbau des Hundes anpassen.


Kursregeln:

In der Hundeerziehung sprechen wir oft über das Etablieren einer sogenannten Sicherheitszone für den Hund. Dies ist ein Rückzugsort, mit dem der Hund Entspannung und Sicherheit verknüpft. So etwas ist auch für Menschen hilfreich. Die Treffen mit den Furry Fellows verstehen sich als solche Sicherheitszone.

Ein freundlicher Umgang und wertschätzende Kommunikation sind uns wichtig.

  • Stachelhalsband, Stromhalsband, Endloswürger (Moxonleine/Retrieverleine ohne Zugstopp), Bellstopp-Halsband, Fisher-Discs, Anti-Zieh-Geschirr, Wasserspritze oder andere „Erziehungshilfen“, die dem Hund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen, werden nicht toleriert.
  • Leinenruck, Kniffe, Zischlaute, körpersprachliches Bedrohen/Einschränken oder Anschreien werden nicht toleriert.
  • Die Häufchen der Fellnasen werden natürlich von ihren Herrchen und Frauchen in entsprechenden Kotbeuteln entfernt und entsorgt.
  • Grundsätzlich werden die Hunde während des Trainings an der Leine geführt. Bitte leinen Sie Ihren Hund nicht ohne vorherige Absprache mit der Trainerin ab.
  • Als Hundemenschen sind wir es gewohnt, auch bei ungemütlichem Wetter draußen zu sein. Manchmal gibt es jedoch Wetterumstände, bei denen das Training oder die Anreise zu gefährlich wären. Im Falle von offiziellen Unwetter- oder Hitzewarnungen wird die Trainerin die Unterrichtseinheit absagen und gemeinsam mit dem Kunden einen neuen Termin finden, um das Training nachzuholen.

Weitere wichtige Information, z.B. über das Absagen von Terminen oder über die Zahlung, finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.